kindermachen, kinderkriegen & kinder großziehen: beitrag für eine hochzeitszeitung

kindermachen, kinderkriegen & kinder großziehen: beitrag für eine hochzeitszeitung

himmel
jet streams – kid screams

liebes ehepaar,

als dreimaliger vater möchte ich euch an dieser stelle ein paar tipps (mit einer prise humor, aber auch mit ein oder zwei weisheiten) mit auf euren gemeinsamen lebensweg geben. los geht’s!

kindermachen: ihr braucht zunächst einmal etwas zeit und etwas lust und möglichst ganz viel liebe. stress ist doof. familie oder freunde, die dann und wann nachfragen, was ist denn nun ist, gehören in den dunklen keller verdammt (oder einen maulkorb verpasst). es geht um euch und nur um euch zwei und wenn ihr wollt (dann) euch drei. normalerweise ist es ziemlich gut ziemlich nackig beim kindermachen zu sein, aber es geht auch ohne nackig – spontanität, kreativität sind hier manchmal gefragt. auf jeden fall muss mann und frau es wohl öfters probieren, durchhalten, weitermachen. „ach liebling – komm schon“. es gibt vielleicht auch rückschläge, welche verkraften werden müssen, aber es gibt auch wunschkliniken, die das unmögliche möglich machen. was ihr braucht oder brauchen werdet wisst ihr (dann) schon selbst am besten. generell lasst euch nicht reinreden. scheißt auf viele gut gemeinte ratschläge oder unpassende kommentare (nur nicht auf meine, versteht sich).

Read more

9 wochen nach der geburt (baby schläft durch :)

9 wochen nach der geburt (baby schläft durch :)

kreissaal
follow the light – just differently
vor mehr als zwei monaten kam unsere tochter (das dritte kind) zur welt. ich habe jetzt genauso viele kinder wie mein blog follower hat  🙂 natürlich schläft das baby nicht durch – reine aufmerksamkeitshascherei! seit der geburt gab es viel zu tun und natürlich auch viel weniger schlaf. leider auch keine zeit für meinen blog (dasdrittekind.com).

im unterschied zu den geburten davor ging es diesmal vor allen dingen schneller. kaum im krankenhaus angekommen war sie (die zweite tochter) schon nach ca. 30 minuten geboren. wir brauchten für ihr schnelles erscheinen mehrere stunden um selbst damit klarzukommen. schlimmer wäre wohl noch ein kaiserschnitt gewesen, statt einer ‚erwarteten/erhofften‘ natürlichen geburt. wir haben ja schon zwei ältere kinder (diese sind drei und sechs jahre alt) und wir wissen eigentlich was uns die nächste zeit so erwarten wird. auch unser sohn wußte noch was man von einem baby erwarten kann (dank der erinnerungen an die zeit mit der ‚kleineren‘ schwester). schlafen-essen-kacken gefolgt von schlafen-essen-augenkurzauf-kacken oder die neugeboren-akne, welches aus dem hübschen baby ein hässliches pubertierendes macht.

Read more

Kurzmitteilung

das baby, der kreissaal und ich (ca. 5 wochen bis zur geburt)

sky
the sky is the limit

in diesem beitrag geht um treffenderweise um das baby, den kreissaal und meine väterliche anwesenheit. es sind nur noch ca. 5 wochen hin bis zur geburt unseres dritten kindes. man könnte meinen beim dritten ist man(n) ganz ruhig, aber das stimmt nicht – unter der oberfläche bin ich schon etwas nervös.

hier ein rückblick in meine sehr interessante und lehrreiche zeit im kreissaal (vergangenheit). angeschnitten werden die themen blut, hebammen, planzenta, aufgaben für väter und ein paar hilfreiche tipps gibt es auch. hoffentlich wird das dritte kind (zukunft) auch so ’smooth‘ wie die geschwister geboren. fangen wir bei ahhhhhhhh (dem urschrei der werdenen mutter) an:

Read more

Statusmitteilung

10 kniffelige fragen (mal so richtig ehrlich beantwortet)

locks
together forever

ein guter freund von mir hatte sich bereit erklärt 10 kniffelige fragen zu beantworten und diese dann hier (als eine art gastbeitrag) auf dasdrittekind.com zu veröffentlichen. ich war erstaunt wie ehrlich doch seine antworten letztendlich ausgefallen sind. respekt von mir für seine offenheit und ehrlichkeit.
es geht unter anderem um sein leben vor und nach der geburt seiner tochter, alte freiheiten, 3 Kilo+ mehr verantwortung, namensgebung und natürlich um sex. bist du neugierig geworden? dann bitte weiterlesen 🙂 es geht jetzt los…

 

1. hattest du die befürchtung, dein altes leben nicht mehr weiter leben zu können?

Natürlich hatte ich die. Und wie! Als ich das Ultraschallbild unserer Tochter gesehen habe, war mir von der ersten Sekunde an klar, dass mein bisheriges Leben in alten Akten verstauben wird. Ich versuche zu erklären warum: Vorher war alles bequem. Alles leicht. Alles irgendwie ungezwungen. Vor allem keine Verantwortung außerhalb dir selber zu haben ist ein hohes Gut. Wenn mir ein Job beispielsweise nicht gepasst hat, habe ich sofort gekündigt und mir einen neuen gesucht. Es war ja MEIN Leben. Ich war für MICH verantwortlich. Nun ist alles anders. Wenn wir alle ehrlich zu uns selber sind, dann müssen wir uns eingestehen, dass große Verantwortung auch zur großen Last werden kann! Spontane Aktionen gibt es nicht mehr. Alles muss im Leben wohl überlegt sein. Deine Gedanken fahren inzwischen mit Familie auf vielen Umwegen, Umleitungen und landen in Kreuzungen mit einer Menge Ampeln! Es ist ganz einfach nicht mehr die leere Autobahn wie früher. Das ist eben der Preis, den man für so ein kleinen, eigenen süssen Wonneproppen bezahlt. Und da ich auch immer die Einstellung hatte, für mein Kind voll und ganz da zu sein, musste ich einen regelrechten Cut in meinem Kopf machen. Das hieß: Entweder ganz oder gar nicht. Und bis jetzt habe ich es auch halbwegs zufriedenstellend geschafft…

Read more

Kurzmitteilung

zwei kinder & dann noch eins

stones
two stones & another stone

kinder sind anstrengend. kinder bereichern das leben. mit kindern kommen allerhand sorgen. zuerst kleine und dann immer größere. warum also das dritte kind haben? gedanken dazu aus der sicht eines vaters (das bin ja ich) und diese mit der welt geteilt (das seid jetzt ihr). euren senf dazugeben könnt ihr natürlich auch.

die ersten fragen, mit denen ich mich konfrontriert sah, nach bekanntmachung der jetzigen (dritten) schwangerschaft waren:

  1. war es ein unfall? oder etwas netter: war es geplant?
  2. habt ihr nicht genug mit euren (vorhandenen) zweien? warum noch eins?
  3. habt ihr überhaupt platz dafür?

erst danach wurde gewissenhaft gratuliert :-/

das mit dem dritten kind auf den punkt gebracht (für alle eltern mit einem oder zwei kindern, den kinderlosen, den omas und opas, den fragenden nachbarn):

  • ein kind zu haben katapuliert die eltern in eine andere welt.
  • ein zweites kind zu haben katapultiert die eltern in eine andere (noch grössere und kompliziertere) welt.
  • beim dritten kind (so meine hoffnung) vergrössert oder verkompliziert sich diese welt nicht mehr oder nur geringfügig. man hat ja (fast) alles schon erlebt und (vor allem dingen) überstanden mit den großen geschwistern (die ersten zähnchen, unterschiedliche unfälle und krankheiten, phasen, schlafprobleme jeglicher couleur). das dritte kind wächst hoffentlich in mehr oder weniger gefestigten strukturen und regeln auf. das dritte überlastet die eltern nicht und auch nicht die geschwisterchen – quasi: alles wird total easy und entspannt…

das einzige manko ist, dass die kinder plötzlich (& für immer) gegenüber den erwachsenen in der überzahl sind. demokratisch sollte man dann nichts mehr entscheiden lassen, sondern die lebensjahre der abstimmenden personen zusammenzählen.

warum also drei kinder haben wollen?

jedes kind benötigt anfänglich zeit & arbeit (und liebe und und und). jedes kind bringt aber auch ein fülle von freude & glückseligkeit (ich nenne es mal so) mit sich. finanziell muss es auch passen. der notwendige platz – in die zukunft geblickt – ist vorhanden. wir (meine frau und ich) haben entschieden, dass wir die zeit, arbeit, freude und die glückseligkeit mit- und untereinader teilen möchten. deswegen auch das dritte kind.

nun zu dir. wie viele kinder hast oder möchtest du haben? was sind deine gedanken zu zu einem, zwei oder noch mehr kindern?

Bild

ca. 7 wochen vor der geburt

candy
hungry prince meets candy king

noch ist die welt in ordnung. in ein paar wochen sieht es wohl anders aus.

also, es geht hier um das dritte kind. ich werde zum dritten mal vater. eine mutter existiert natürlich auch, aber hier geht es überwiegend um meine gedanken zu dieser thematik. vielleicht steht ja jemand von euch vor der entscheidung bzgl. kinderwunsch (jemand = ein pärchen). zwei kids sind vielleicht schon da – jetzt noch eins dazu? wie ist das so? welche gedanken gehen einem (mir, dem dann dreimaligen vater) da durch den kopf? wie organisiert man das alles? wie verläuft die geburt (spannend)?

hier die gute nachricht: alle diese fragen werden beantwortet!
die fragen die ich mir selbst momentan stelle:

  • wie funktioniert dieses app von wordpress?
  • was wollt ihr wissen?
  • warum überhaupt weiterlesen?
  • wieso wird alles klein geschrieben?

(a) die app von wordpress funktioniert bisher ganz gut. ich komme klar – glaube ich zumindest. der rest wird sich zeigen. es ist mein erster blog. online! hurra!

(b) ja, schreibt eure fragen irgendwo hin. sicherlich gibt es da eine funktion. nicht jede frage wird beantwortet. aber einige gute werde ich gerne beantworten.

(c) halt stop. nicht weiterleisen. jetzt ist aber schluss sonst bekommst du was auf die nase.

(d) scheiss auf die gross- und kleinschreibung. so ist es einfacher für mich. schreiben geht schneller. es war gar nicht so einfach die automatische korrektur auszuschalten. aber ich habe es geschafft. würde eh nur fehler machen.

jetzt zum, ehrlich gesagt, nicht ganz passenden, bild was ich hier ausgewählt habe. das kind steht vor einem riesigen angebot an süßigkeiten. glaubt ihr das kind (mein sohn) fragte ob er was davon haben darf?