9 wochen nach der geburt (baby schläft durch :)

9 wochen nach der geburt (baby schläft durch :)

kreissaal
follow the light – just differently
vor mehr als zwei monaten kam unsere tochter (das dritte kind) zur welt. ich habe jetzt genauso viele kinder wie mein blog follower hat  🙂 natürlich schläft das baby nicht durch – reine aufmerksamkeitshascherei! seit der geburt gab es viel zu tun und natürlich auch viel weniger schlaf. leider auch keine zeit für meinen blog (dasdrittekind.com).

im unterschied zu den geburten davor ging es diesmal vor allen dingen schneller. kaum im krankenhaus angekommen war sie (die zweite tochter) schon nach ca. 30 minuten geboren. wir brauchten für ihr schnelles erscheinen mehrere stunden um selbst damit klarzukommen. schlimmer wäre wohl noch ein kaiserschnitt gewesen, statt einer ‚erwarteten/erhofften‘ natürlichen geburt. wir haben ja schon zwei ältere kinder (diese sind drei und sechs jahre alt) und wir wissen eigentlich was uns die nächste zeit so erwarten wird. auch unser sohn wußte noch was man von einem baby erwarten kann (dank der erinnerungen an die zeit mit der ‚kleineren‘ schwester). schlafen-essen-kacken gefolgt von schlafen-essen-augenkurzauf-kacken oder die neugeboren-akne, welches aus dem hübschen baby ein hässliches pubertierendes macht.

Read more

Kurzmitteilung

das baby, der kreissaal und ich (ca. 5 wochen bis zur geburt)

sky
the sky is the limit

in diesem beitrag geht um treffenderweise um das baby, den kreissaal und meine väterliche anwesenheit. es sind nur noch ca. 5 wochen hin bis zur geburt unseres dritten kindes. man könnte meinen beim dritten ist man(n) ganz ruhig, aber das stimmt nicht – unter der oberfläche bin ich schon etwas nervös.

hier ein rückblick in meine sehr interessante und lehrreiche zeit im kreissaal (vergangenheit). angeschnitten werden die themen blut, hebammen, planzenta, aufgaben für väter und ein paar hilfreiche tipps gibt es auch. hoffentlich wird das dritte kind (zukunft) auch so ’smooth‘ wie die geschwister geboren. fangen wir bei ahhhhhhhh (dem urschrei der werdenen mutter) an:

Read more

Statusmitteilung

10 kniffelige fragen (mal so richtig ehrlich beantwortet)

locks
together forever

ein guter freund von mir hatte sich bereit erklärt 10 kniffelige fragen zu beantworten und diese dann hier (als eine art gastbeitrag) auf dasdrittekind.com zu veröffentlichen. ich war erstaunt wie ehrlich doch seine antworten letztendlich ausgefallen sind. respekt von mir für seine offenheit und ehrlichkeit.
es geht unter anderem um sein leben vor und nach der geburt seiner tochter, alte freiheiten, 3 Kilo+ mehr verantwortung, namensgebung und natürlich um sex. bist du neugierig geworden? dann bitte weiterlesen 🙂 es geht jetzt los…

 

1. hattest du die befürchtung, dein altes leben nicht mehr weiter leben zu können?

Natürlich hatte ich die. Und wie! Als ich das Ultraschallbild unserer Tochter gesehen habe, war mir von der ersten Sekunde an klar, dass mein bisheriges Leben in alten Akten verstauben wird. Ich versuche zu erklären warum: Vorher war alles bequem. Alles leicht. Alles irgendwie ungezwungen. Vor allem keine Verantwortung außerhalb dir selber zu haben ist ein hohes Gut. Wenn mir ein Job beispielsweise nicht gepasst hat, habe ich sofort gekündigt und mir einen neuen gesucht. Es war ja MEIN Leben. Ich war für MICH verantwortlich. Nun ist alles anders. Wenn wir alle ehrlich zu uns selber sind, dann müssen wir uns eingestehen, dass große Verantwortung auch zur großen Last werden kann! Spontane Aktionen gibt es nicht mehr. Alles muss im Leben wohl überlegt sein. Deine Gedanken fahren inzwischen mit Familie auf vielen Umwegen, Umleitungen und landen in Kreuzungen mit einer Menge Ampeln! Es ist ganz einfach nicht mehr die leere Autobahn wie früher. Das ist eben der Preis, den man für so ein kleinen, eigenen süssen Wonneproppen bezahlt. Und da ich auch immer die Einstellung hatte, für mein Kind voll und ganz da zu sein, musste ich einen regelrechten Cut in meinem Kopf machen. Das hieß: Entweder ganz oder gar nicht. Und bis jetzt habe ich es auch halbwegs zufriedenstellend geschafft…

Read more

der samen und das ei

der samen und das ei

egg
seeds and egg

(hier wird kein blatt vor den mund genommen – also bitte vorsichtig weiterlesen und bei bedarf den lesevorgang abbrechen).

was wissen unsere kinder über die geschlechtsorgane? wie kommt das dritte kind in den bauch der mama? welche antwort von meinem sohn brachte mich (bald dreimaliger vater) zum weinen?

unsere kinder benutzen für ihre geschlechtsorgane die (wohl) offiziellen bezeichnungen (penis, hoden, scheide). dabei werden sie weder rot im gesicht oder gar verlegen, wenn sie darüber reden. das wort sex dagegen kennen sie nicht, dafür aber kuscheln, schlafen und lieben. selbst der weg der samenzellen bis zur eizelle wurde einmal öffentlich von meinem sohn vorgetragen. ich versuchte es gelassen zu bestätigen. auch im kindergarten gab es schon einiges an aufklärung für die kleinen, selbst die monatsblutung wurde von den erzieherinnen erwähnt. ich persönlich bin davon überzeugt, dass die kleinen racker keinen schaden durch informationen davontragen werden. willkommen im 21. jahrhundert!

also, unsere neugierigen kinder wissen nun wie das dritte kind da rein gekommen ist und sie wissen ungefähr wann und wie es wohl wieder als fertiges baby rauskommen wird.

es kam einmal die tiefgründige frage, von meinem Sohn, auf wo die gedanken (oder seele oder das ich) vor der verschmelzung vom samen und dem ei waren! selbst das embryo hat laut aussage des kleinen philosophen schon eigene gedanken. die frage fand ich sehr schwer zu beantworten. im himmel sagte ich spontan bzw. darüber (ganz weit hinten) bei den sternen. ich zeigte mit dem arm in die ferne. der grosse sagte dann, dass er dort ‚oben‘ bzw ‚ganz weit hinten‘ schon auf seine kleinere schwester aufgepasst hätte und nach einigen sekunden überlegens ergänzte er, dass er ihr leider sagen musste, dass sie sich noch etwas gedulden müsste und sie erst später nachkommen könnte – so viel weisheit und fürsorge von so einem jungen menschen hatte mich sehr berührt.

das ungeborne geschwisterchen wird jedenfalls oft morgens mit einem hallo in richtung bauch begrüsst oder umarmt (d.h. der bauch wird umarmt). bei längerer abwesenheit wird der mama einfach deren bauch geküsst – denn der kuss wird schon irgendwie ankommen 🙂

übrigens, noch weiss niemand was es wird, ob junge oder mädchen. ich wette der frauenarzt hat eine vermutung – lässt sich aber nichts anmerken. ist ja auch egal, hauptsache es ist gesund und hat alles dran oder drin. die offiziellen wörter kennt ihr jetzt ja auch…